Fachschaftsrat

Wirtschaftswissenschaften

Finanzen

by Florian Rappen Luisa Ziegler, Vanessa Reinhardt, Florian Rappen, Katharina Lauth-Angermüller

von links –  Katharina Lauth-Angermüller, Vanessa Reinhardt, Luisa Ziegler & Florian Rappen

Die Finanzen des Fachschaftsrates bzw. der gesamten Fachschaft werden gleich von einem ganzen Team verwaltet. An dessen Spitze stehen die beiden Haushaltsverantwortlichen Luisa Ziegler und Katharina Lauth-Angermüller. Sie leiten in der Regel alle Finanztransaktionen und wachen über die Einhaltung des Haushaltsplanes. Für die Kassengeschäfte steht Celine Gubitz als Kassenwartin. Sie wacht über mögliches Bargeld und weist Gelder entsprechend der Beschlüsse an. Das Quartett wird komplementiert durch den stellv. Kassenverantwortlichen Florian Rappen, als Vorstandsmitglied.
Wir freuen uns über die zuverlässigen und guten Finanzer. Einige Fragen haben sie hier für euch beantwortet.

Finanzen der gesamten Fachschaft Eine unserer Aufgaben als Fachschaftsrat ist es, für unsere Studierenden Veranstaltungen wie Seminare, Exkursionen und weiteres zu organisieren und durchzuführen. Damit diese Projekte überhaupt stattfinden können, benötigen wir finanzielle Mittel.

Wie finanziert sich ein Fachschaftsrat?
Grundsätzlich bekommen wir jedes Semester eine Zuweisung vom Stura. Diese setzt sich zum einen nach der Anzahl unserer Studenten und einen Sockelbeitrag zusammen. Konkret bedeutet das, dass 1/3 des Geldes auf alle Fachschaften gleichmäßig verteilt werden. Die restlichen 2/3 werden anteilig nach der Größe einer Fachschaft verteilt. Der Sockelbetrag ist vor allem nötig, da kleinere Fachschaften es sonst schwer haben für ihre Studierenden Veranstaltungen anzubieten.

Woher stammt das Geld, welches an die Fachschaftsräte geht?
Von eurem Semesterbeitrag, den ihr zu zahlen habt, gehen 7€ an den Studierendenrat. Der größte Teil des Geldes bleibt dort, damit die Studierendenschaft ihre Aufgaben erfüllen kann. Unter anderem wird es von hieraus an FSR-Kom, das Akrüzel oder das Campusradio verteilt. Die Fachschaften erhalten pro Semester 2,10€ von dem Semesterbeitrag, wenn sie dies beantragt haben. Wegen des solidarischen Verteilungsschlüssels erhalten wir von jedem WiWi Studierendem ca. 1,60€. Zusätzlich erwirtschaften wir Gelder mit unseren erfolgreichen Partys oder von Sponsoren. Wichtig zu wissen wäre auch, dass wir andere Projekte und Veranstaltungen unterstützen. Dafür müssen natürlich gewisse Voraussetzungen erfüllt sein.

Unter welchen Voraussetzungen fördert der Fachschaftsrat andere Projekte bzw. Veranstaltungen?
Allgemein lautet die Voraussetzung, wenn eine andere Veranstaltung mit unserem Aufgabengebiet vereinbar ist und ein begründbares Interesse besteht, dann sind wir bemüht diese zu fördern. Es sollte dennoch beachtet werden, dass die Anträge mit einem zeitlichen Vorlauf von mindestens 10 Werktagen eingereicht werden müssen. Externe Projekte dürfen hierbei den Rahmen von 1000€, sowie kulturelle Veranstaltungen oder Konzerte den Beitrag von 500€ nicht übersteigen. Außerdem ist zu beachten, dass das Verhältnis zwischen der profitierenden Studierendenanzahl und den teilnehmenden Studenten angemessen ist. Die Auszahlung dieses beantragten Geldes erfolgt aber erst nach Vorlage einer vollständigen Abrechnung und der Orginalbelege für diese Ausgaben. Daher müssen die Antragssteller stets in Vorkasse treten. In der Regel sollte innerhalb von vier Wochen nach der geförderten Veranstaltung die benötigten Unterlagen bei uns eingereicht werden, da danach die Frist verfällt. Wichtig hierbei zu wissen ist noch, dass bei einer tatsächlichen Förderung, der Fachschaftsrat bei der Veranstaltung mit Logo und Namenszug auf den Dokumenten und Werbematerial genannt wird. Weitere Informationen findest du in der Finanzordnung der Studierendenschaft.

In welche Veranstaltungen fließen unsere finanziellen Mittel?
Poker Cup | WiWi Cup | Exkursionen | Seminare | Partys u.v.m.