Fachschaftsrat

Wirtschaftswissenschaften

Berlin – SoSe 2013

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Am 04. Juni 2013 um 05.30 Uhr begann die Fahrt der Wiwi-Fachschaft Richtung Hauptstadt. Für das Programm waren Anregungen für alle Sinne geplant. Ziel der Fahrt war das Erleben verschiedener Arbeitsbereiche in der Wirtschaft sowie das Kennenlernen potentieller Arbeitgeber. Der erste Programmpunkt war eine Einführung in das Heizkraftwerk „Schwarze Pumpe“ in Cottbus sowie allgemein über Unternehmen dieser Art. Daran schloss sich eine Unternehmensführung mit Besichtigung der Turbinen und Heizkessel an. Hier ist uns ganz schön heiß geworden! Nach einer weiteren Busetappe statteten wir, endlich in Berlin angekommen,  dem Bundeswirtschaftsministerium einen Besuch ab. Der dortige Vortrag eines Mitarbeiters des damaligen Bundeswirtschaftsministers Philipp Rösler informierte uns über die Aufgaben und Strukturen des Ministeriums. Um auch dem Gaumen etwas zu gönnen, besichtigten wir am nächsten Tag die Produktionshallen der Berliner Kindl-Schultheiß-Brauerei mit anschließender Verköstigung des hauseigenen Bieres. Wir erfuhren  wie Bier gebraut und weiterverarbeitet wird, was uns natürlich neben der Probierstunde sehr beeindruckt hat. Ein weiteres Highlight der von der Fachschaft organisierten Fahrt war die Vorstellung des Berliner Mikrofonherstellers „Neumann“ in der Max-Schmeling-Halle.  Das dortige Klangsystem war von Neumann entwickelt und befestigt worden. Für die Abendgestaltung standen viele Möglichkeiten zur Auswahl, sodass für jeden etwas dabei war. So wurde zum Beispiel das Nachtleben erkundet oder das Musical „Hinterm Horizont“ von Udo Lindenberg besucht. Am darauffolgenden Tag, während der Heimfahrt, lernten wir das AccelorMittal-Stahlwerk in Eisenhüttenstadt kennen. Wiederum bekamen wir einen Einblick in das Geschehen des Unternehmens und die Produktion. Bei einem weiteren Zwischenstopp, diesmal in Dresden, besichtigten wir die Gläserne Manufaktur des Automobilherstellers VW. Hier wird in offener Produktion  der berühmte  Phaeton, die Luxusklasse von VW, gefertigt. Nach dieser spannenden und informativen aber auch spaßigen Fahrt kehrten wir am Abend des 06. Juni mit vielen neuen Eindrücken „aufgeladen“ wohlbehalten nach Jena zurück.